1. August 2023 / Allgemein

Kostenfreie Hygieneartikel: „So selbstverständlich wie Klopapier und Seife“

Stadt setzt Pilotprojekt fort / Spender an Schulen, Jugendtreffs und sozialen Einrichtungen

Gruppe

Foto (Stadt Münster/Meike Reiners: Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, vom Amt für Gleichstellung und vom Amt für Immobilienmanagement sowie Schulleiterin Sabine Langenberg (mit Hygieneartikel-Spender) und SV-Vertreterin Halaz Mohammad (vorne rechts) überzeugten sich im Schlaun-Gymnasium vom Fortschritt des Projektes "Bereitstellung kostenloser Hygieneartikel".


Im vergangenen Jahr hat Münster die kostenfreie Abgabe von Hygieneartikeln an weiterführenden Schulen, Jugendzentren und sozialen Einrichtungen erstmals erprobt. Nach durchweg positiven Rückmeldungen setzt die Stadt das Pilotprojekt unter Federführung des Amtes für Immobilienmanagement und in Begleitung des Amtes für Gleichstellung nun fort. Ende des Jahres entscheidet der Rat, ob das Projekt in Münster verstetigt wird.

Sabine Langenberg, Schulleiterin des Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums, nahm am Montag die ersten Spender zur Bereitstellung kostenfreier Hygieneartikel an ihrer Schule entgegen. Das Thema Menstruation bei Jugendlichen aus der Tabuzone zu holen, sei ein wichtiger Schritt, sagte Langenberg. "Hygieneprodukte wie Tampons und Binden sollten in der Schule so selbstverständlich sein wie Toilettenpapier oder Seife. Durch den Einsatz von Spendern kann außerdem im Sinne der Nachhaltigkeit Verpackungsmüll eingespart werden."

Die Schulleiterin betont, dass an ihrer Schule, auch auf Initiative der Schülerinnen- und Schülervertretung (SV), das Thema Vielfalt ebenfalls eine große Rolle spielt: "Dadurch, dass wir einen Spender auf dem Unisex-WC installieren, machen wir die Hygieneartikel für Jugendliche aller Geschlechter problemlos zugänglich." 
Die Bestellung und Lieferung der Hygieneartikel erfolgt über das Amt für Immobilienmanagement. Das Amt entwickelte gemeinsam mit regionalen Handels- und Metallbauunternehmen einen eigenen Spender, der nicht nur günstiger ist als die bisher genutzten Spender, sondern auch die Ausgabe verschiedener Tampongrößen durch getrennte Fächer ermöglicht.

Das Pilotprojekt zur Ausgabe kostenloser Hygieneartikel geht auf eine Initiative des Ratsbündnisses aus Bündnis 90/Die Grünen, SPD und Volt aus dem Jahr 2021 zurück. Im Herbst des vergangenen Jahres beauftragten der Ausschuss für Gleichstellung und der Rat der Stadt Münster die Verwaltung, Mittel für das Pilotprojekt zur Verfügung zu stellen. Eine Befragung an den Pilotstandorten bestätigte das große Interesse an dem Projekt.

Bereits im Jahr 2020 beschloss Schottland die kostenlose Bereitstellung von Periode-Produkten in öffentlichen Einrichtungen und dient seitdem als Vorbild – auch für Kommunen in Deutschland. Düsseldorf, Bremen, Tübingen, Karlsruhe und Hamm haben Pilotprojekte gestartet oder bereits fest etabliert. 

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Stare im Windkanal: Immer dem Leitvogel hinterher
Aus aller Welt

Vögel, die in Formation einem Leitvogel folgen, profitieren auf verschiedene Weise. Einen klaren Vorteil zeigen Messungen mit Staren im Windkanal.

weiterlesen...
Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Bewegungs- und Spielangebote für Kinder und Jugendliche in Coerde
Allgemein

Stadt gestaltet Spielplatz am Hamannplatz neu / Erweiterung durch angrenzende Grünfläche

weiterlesen...
Freie Träger begrüßen Neugestaltung des Bremer Platzes
Allgemein

Standort wird von der Szene angenommen und bietet gute Möglichkeiten der Hilfe

weiterlesen...