3. Februar 2023 / Allgemein

Kanalpromenade: Deutlich mehr Radfahrende seit der Umgestaltung

Verbreiterung, Asphaltierung und Beleuchtung sorgen für sichere und komfortable Mobilität

kanalpromenade

Foto (Stadt Münster/Möller): Verbreitert, asphaltiert und adaptiv beleuchtet: Seit der Umgestaltung der Kanalpromenade wird sie von deutlich mehr Radfahrenden genutzt. 


Die Radverkehrszählstelle an der Kanalpromenade in Münster belegt, was vor Ort augenscheinlich ist: Die Anzahl der Radfahrenden ist dort seit dem Umbau des Betriebsweges entlang des Dortmund-Ems-Kanals erheblich angestiegen. Registrierte die Zählstelle in Höhe des Ballonstartplatzes zwischen Oktober und Dezember 2019 47.944 Radfahrende, waren es 2022 im gleichen Zeitraum bereits 62.893 – das entspricht einer Zunahme von über 30 Prozent. Neben der Verbreiterung und Asphaltierung des Weges ist dabei auch die adaptive Beleuchtung in den dunkleren Tages- und Nachtstunden ein wichtiger Faktor. "Sichere und komfortabel zu nutzende Infrastruktur hat einen nachhaltigen Einfluss auf die Verkehrsmittelwahl. Mit dem Umbau der Kanalpromenade bringen wir noch mehr Menschen aufs Rad – und das zu jeder Jahreszeit", freut sich Stadtbaurat Robin Denstorff.

Seit dem vergangenen Jahr sind große Abschnitte des Weges entlang des Dortmund-Ems-Kanals in Münster einseitig verbreitert, asphaltiert und adaptiv beleuchtet. Der sich aktuell im Bau befindliche Abschnitt zwischen Asphaltmischwerk und Ballonstartplatz wird voraussichtlich im Sommer dieses Jahres fertiggestellt. Im Abschnitt zwischen Wilhelmshavenufer und Eulerstraße kann der Betriebsweg erst umgebaut werden, wenn dort auch die Verbreiterung des Kanals abgeschlossen ist. Das Gesamtprojekt wird zu einem Großteil mit Fördergeldern von Bund und Land finanziert. Weitere Informationen, Hintergründe sowie Videos zur Kanalpromenade gibt es unter www.stadt-muenster.de/kanalpromenade.

Unabhängig vom Dortmund-Ems-Kanal macht ein Blick auf die zehn Radverkehrszählstellen in Münster deutlich: Nach einem Rückgang der Radfahrten in den "Corona-Jahren" 2020 und 2021 sind die Zahlen im vergangenen Jahr an ausnahmslos allen Messorten wieder deutlich angestiegen. Den Spitzenwert erzielte dabei die Zählstelle an der Promenade nördlich der Salzstraße. Sie registrierte 2022 5.173.917 Radfahrende – und damit einen neuen Jahresrekord. Den höchsten Tageswert gab es dort mit 23.163 gezählten Rädern in 24 Stunden am 18. Mai. Nähere Informationen und umfangreiche Statistiken zu den Radverkehrszählungen stehen unter www.stadt-muenster.de/verkehrsplanung zur Verfügung.

Die Daten der zehn Zählstellen in Münster im Jahresvergleich (registrierte Radfahrende pro Jahr):
Promenade: (nördlich der Salzstraße): 4.444.232 (2021) / 5.173.917 (2022)
Neutor: 3.114.961 (2020) / 3.946.569 (2022) (aufgrund technischer Probleme an der Zählstelle im Jahr 2021 ist hier der Vergleichswert aus 2020 angegeben)
Wolbecker Straße: 2.729.407 (2021) / 3.258.336 (2022)
Hammer Straße: 2.255.812 (2021) / 2.544.678 (2022)
Warendorfer Straße: 2.123.362 (2020) / 2.531.770 (2022) (aufgrund technischer Probleme an der Zählstelle im Jahr 2021 ist hier der Vergleichswert aus 2020 angegeben)
Hafenstraße: 2.165.125 (2021) / 2.436.638 (2022)
Hüfferstraße: 1.525.447 (2021) / 1.971.137 (2022)
Weseler Straße: 892.986 (2021) / 1.085.879 (2022)
Gartenstraße: 842.343 (2021) / 1.028.304 (2022)
Kanalpromenade: 272.852 (2021) / 371.777 (2022)

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür bei den awm in Coerde
Allgemein

Am Sonntag, 21. April, von 11 bis 17 Uhr / Stündlicher Shuttleservice mit Doppeldecker-Bus vom Hauptbahnhof und zurück

weiterlesen...
Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
Aus aller Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunkmesswoche NRW: Münsteranerinnen und Münsteraner melden Funklöcher per App
Allgemein

Messungen vom 18. bis 25. Mai / Ergebnisse helfen beim Ausbau flächendeckender Mobilfunkversorgung / Netzverfügbarkeit in Münster überdurchschnittlich

weiterlesen...
E-Bus-Umstellung in Münster: Lade-Test im Busdepot
Allgemein

Stadtwerke testen Ladeinfrastruktur für die Übernacht-Ladung

weiterlesen...