28. November 2019 / Allgemein

Gemütliche Adventszeit im Maxi-Turm für Kiddies

Auszeit im Vorweihnachtstrubel

Maxiturm

Foto (Stadt Münster): Im Maxi-Turm können Kinder von 3 bis 10 Jahren in Ruhe spielen oder Weihnachtsgeschenke während Ihre Eltern in der Stadt unterwegs sind.


Die Vorweihnachtszeit beginnt - das bedeutet leider manchmal auch Hektik und Stress, besonders bei der Suche nach schönen Weihnachtsgeschenken. Um diese Zeit für Groß und Klein etwas ruhiger zu gestalten, beginnt am kommenden Montag, 2. Dezember, im Maxi-Turm am Prinzipalmarkt das alljährliche Adventsbasteln in gemütlicher Atmosphäre. Während die Erwachsenen in der Stadt in Ruhe Ausschau nach Geschenken halten oder über den Weihnachtsmarkt schlendern, können die Kleinen im schönen Stadthausturm, betreut von pädagogisch geschultem Personal, an täglich wechselnden Bastelangeboten teilnehmen.   

Den Auftakt in die Vorweihnachtszeit bildet das gemeinsame Schmücken des Maxi-Turms. Wenn der dann glitzert und strahlt, gibt es bis zum 23. Dezember täglich wechselnde Weihnachtsbastelaktionen für die kleinen Besucher. Getreu dem Motto "Vorbeikommen - Umschauen - Mitmachen" können die Kinder in der ersten Woche unter anderem Drahtsterne aus tollen Perlen, Frühstückstassen, winterliche Häuser und Tannenbaumschmuck herstellen.
Individuelle Seife, weihnachtliche Buttons oder zauberhafte Schneemänner, sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf die tollen Aktionen in der zweiten Adventswoche. In den letzten Tagen vor dem großen Weihnachtsfest verwandelt sich der Maxi-Turm in eine kleine Wichtelwerkstatt. Ob Kerzen verzieren, kreativ bemalte Weihnachtsanhänger oder süße Weihnachtspost - die Kinder können die letzten kleinen Weihnachtsgeschenke anfertigen und dabei natürlich auf die Unterstützung des pädagogischen Personals bauen.  Für Kinder, die sich lieber an der Kletterwand üben, oder mit der Puppenwohnung oder dem Bauernhof spielen möchten, steht der Maxi-Turm natürlich auch wie gewohnt zur Verfügung.  

Der Maxi-Turm öffnet seine Türen montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr. Auch zwischen den Feiertagen (27. bis 30. Dezember) hat der Maxi-Turm wie üblich geöffnet. Gegen einen Kostenbeitrag von 3 Euro werden die Kinder bis zu drei Stunden ohne vorheriger Anmeldung betreut.   

Weitere Infos zum Maxi-Turm finden sich auf der Internetseite des Kinderbüros www.stadt-muenster.de/kinderbuero  

Maxi-Turm und Maxi-Sand sind Angebote des Kinderbüros im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien, unterstützt von Münsters Kaufmannschaft.

Meistgelesene Artikel

Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...
Kopfhörerparty unter europäischem Sternenhimmel
Genuss & Lifestyle

Dancefloor auf dem Prinzipalmarkt öffnet am 7. Juni um 20 Uhr / Einlass über drei Zugänge / Bereich vom 6. bis zum 8. Juni für Verkehr gesperrt

weiterlesen...
Finne Brauerei mit Veranstaltungsoffensive im Juni
Genuss & Lifestyle

Im Fokus steht Rudelgucken in der kreuzvierteler Brauerei / Außerdem Tap Takeover und Livemusik

weiterlesen...

Neueste Artikel

Landwirt findet Kinderleiche in Niedersachsen
Aus aller Welt

In der Region wird seit Wochen der sechsjährige Arian vermisst. Nun findet ein Landwirt bei Mäharbeiten eine Kinderleiche. Ob es sich um den vermissten Jungen handelt ist allerdings noch unklar.

weiterlesen...
Urteil gegen Hamburger Flughafen-Geiselnehmer erwartet
Aus aller Welt

Mehr als 18 Stunden drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner kleinen Tochter in die Luft zu sprengen. Im Prozess gegen den 35-Jährigen steht nun das Urteil des Landgerichts an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Talkrunde mit Pflegekräften
Allgemein

Talkrunde zum Thema Kinderkrankenpflege am Mittwoch, 26.06. um 18 Uhr in der Alexianer Waschküche

weiterlesen...
Stadtweite Sticker-Kampagne „Alles zu viel – Melde dich!“ des Kinderschutzbundes Münster
Allgemein

Durch die Förderung vom 2.500€ der Stiftung Fairmächtnis konnten die Sticker gedruckt und kostenfrei an die Einrichtungen verteilt werden

weiterlesen...