26. April 2021 / Allgemein

Gemeinsam in Bewegung und Kontakt kommen

Spazier-Tandems in Hiltrup-Ost ab Ende April

Spaziergang

Foto (Stadt Münster): Zu zweit macht Bewegung an der frischen Luft mehr Spaß: Quartiersentwicklerin Karin Grave (r.) und eine Münsteranerin aus Hiltrup-Ost machen vor, wie ein Spazier-Tandem gelingt.


Spazieren zu gehen ist eine einfach und gesunde Möglichkeit, um körperlich aktiv zu bleiben. Besonders für ältere Menschen ist es in schwierigen Pandemie-Zeiten wichtig, in Bewegung und gleichzeitig in Kontakt mit anderen Menschen zu bleiben.

Weil die Motivation zur Bewegung gemeinsam bekanntlich größer ist, vermittelt die Quartiersentwicklung Hiltrup-Ost Spazier-Tandems. In den Tandems können sich immer zwei Spazier-Partner zusammenfinden, die Lust haben, sich zusammen an der frischen Luft zu bewegen. So können die aktuellen Corona-Regeln eingehalten werden, und das Infektionsrisiko wird minimiert.

Die ersten Spaziergänge sollen am 29. April um 14 Uhr starten. Der Treffpunkt Ortsteil wird individuell vereinbart. Alternative Termine sind bei Bedarf möglich. Interessierte Spaziergängerinnen und Spaziergänger können sich bei Quartiersentwicklerin Karin Grave vom städtischen Sozialamt melden - unter Tel. 0251/492-50 40 oder per E-Mail an gravek@stadt-muenster.de.

Meistgelesene Artikel

Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...
Kopfhörerparty unter europäischem Sternenhimmel
Genuss & Lifestyle

Dancefloor auf dem Prinzipalmarkt öffnet am 7. Juni um 20 Uhr / Einlass über drei Zugänge / Bereich vom 6. bis zum 8. Juni für Verkehr gesperrt

weiterlesen...
Finne Brauerei mit Veranstaltungsoffensive im Juni
Genuss & Lifestyle

Im Fokus steht Rudelgucken in der kreuzvierteler Brauerei / Außerdem Tap Takeover und Livemusik

weiterlesen...

Neueste Artikel

Landwirt findet Kinderleiche in Niedersachsen
Aus aller Welt

In der Region wird seit Wochen der sechsjährige Arian vermisst. Nun findet ein Landwirt bei Mäharbeiten eine Kinderleiche. Ob es sich um den vermissten Jungen handelt ist allerdings noch unklar.

weiterlesen...
Urteil gegen Hamburger Flughafen-Geiselnehmer erwartet
Aus aller Welt

Mehr als 18 Stunden drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner kleinen Tochter in die Luft zu sprengen. Im Prozess gegen den 35-Jährigen steht nun das Urteil des Landgerichts an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Talkrunde mit Pflegekräften
Allgemein

Talkrunde zum Thema Kinderkrankenpflege am Mittwoch, 26.06. um 18 Uhr in der Alexianer Waschküche

weiterlesen...
Stadtweite Sticker-Kampagne „Alles zu viel – Melde dich!“ des Kinderschutzbundes Münster
Allgemein

Durch die Förderung vom 2.500€ der Stiftung Fairmächtnis konnten die Sticker gedruckt und kostenfrei an die Einrichtungen verteilt werden

weiterlesen...