21. Mai 2022 / Allgemein

Freibäder Stapelskotten und Hiltrup öffnen

Bad an der Werse startet am 22. Mai / Hiltrup öffnet am Feiertag, 26. Mai

Freibad Stapelskotten

Fotos (Stadt Münster, Amt für Kommunikation): Stapelskotten öffnet am Sonntag. Das Freibad an der Werse lädt Groß und Klein dann wieder zum Schwimmen, plantschen und Sonnenbaden ein. 


Nachdem das Freibad Coburg bereits am 1. Mai die Freibadsaison eingeläutet hat, öffnen nun auch die städtischen Freibäder Stapelskotten und Hiltrup.
Ab Sonntag, 22. Mai, macht das Freibad Stapelskotten allen Schwimmerinnen und Schwimmern den Sprung ins kühle Nass wieder täglich bis 20 Uhr möglich. Dienstags bis freitags hat das Bad ab 7 Uhr geöffnet, samstags und sonntags ab 9 Uhr und montags ab 12 Uhr, da in den Morgenstunden noch die wöchentliche Grundreinigung stattfindet.

Freibad Hiltrup
Das Freibad Hiltrup startet zum Beginn des langen Wochenendes am Feiertag, 26. Mai, in die Saison.

Zum langen Wochenende an Christi Himmelfahrt folgt das Freibad Hiltrup, das seine Badegäste ab dem 26. Mai ebenfalls wieder täglich bis 20 Uhr zum Schwimmen unter freiem Himmel einlädt. Montags, mittwochs, donnerstags und freitags kann dort ab 7 Uhr geschwommen werden, an den Wochenenden ab 10 Uhr. Dienstags öffnet das Bad wegen der Grundreinigung um 12 Uhr.

Coronabedingte Einschränkungen gibt es in der diesjährigen Badesaison nicht mehr. Allerdings empfiehlt die Stadt Münster weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske in den Eingangs-, Umkleide- und Sanitärbereichen.

Um eine möglichst reibungslose Freibadsaison zu gewährleisten, müssen allerdings vier städtische Hallenbäder schon jetzt den öffentlichen Badebetrieb einstellen. Wegen der angespannten Personalsituation steht das Hallenbad Roxel ab dem 21. Mai und die Hallenbäder Wolbeck, Kinderhaus und Hiltrup ab dem 23. Mai nur noch für den Schul- und Vereinsbetrieb zur Verfügung. Das Personal aus diesen Hallenbädern wird ab der kommenden Woche dringend in den Freibädern benötigt, um die ordnungsgemäße Beaufsichtigung des Badebetriebs bei den zu erwartenden hohen Besucherzahlen zu sichern.

Wer auf das Indoor-Schwimmen noch nicht ganz verzichten möchte, kann noch bis zum 20. Juni das Hallenbad Mitte und bis zum 18. Juli das Hallenbad Ost besuchen. Dann gehen die beiden größten, zentral gelegenen Hallenbäder bis Mitte August in die reguläre Sommerschließzeit.

Leider kann der parallele Betrieb von Frei- und Hallenbäder in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Nach sorgfältiger Prüfung des Sportamtes der Stadt Münster scheiden andere Lösungen aus, da der Betrieb der Freibäder in den Sommermonaten und der Schul- und Vereinsbetrieb bis zu den Sommerferien derzeit Priorität haben.

Für den Einsatz in den Bädern stehen der Stadt Münster, wie landesweit auch in anderen Bädern, in diesem Jahr nicht ausreichend Fachkräfte zur Verfügung. Das Sportamt sucht deshalb dringend Fachangestellte für Bäderbetriebe wie auch Rettungsschwimmer und Rettungsschwimmerinnen in Voll- und Teilzeit. Interessierte können ihre Bewerbungen noch bis zum 22. Mai über das Online-Bewerbungsportal der Stadt Münster einreichen. Bewerbungen von Abrufkräften für die städtischen Bäder können direkt an die E-Mail-Adresse der Bäderfachstelle des Sportamtes gesendet werden: baeder@stadt-muenster.de

Weitere Informationen zu den städtischen Freibädern und der Stellenbeschreibung für Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer als Abrufkraft sind auf der Internetseite des Sportamtes zu finden:  www.stadt-muenster.de/sportamt/baeder.html 

Das könnte Dich auch interessieren

Mosaikschule: Erweiterungsbau entsteht bis 2023
Aktuelles
Bildung & Wissenschaft

Einladende neue Plätze innen und außen

mehr erfahren

Neueste Artikel

Nach Amoklauf bei US-Parade: Rätseln über Motiv
Aus aller Welt

Sie hätten nie gedacht, dass sie dort nicht sicher sind - bei einer Parade zum Unabhängigkeitstag, einem Familienfest in einem der vielen Vororte der USA. Doch ein Schütze richtete ein Massaker an.

weiterlesen...
Curevac wirft Biontech Patentrechtsverletzungen vor
Aus aller Welt

Das bei der Entwicklung eines ersten Corona-Impfstoffs gescheiterte Unternehmen Curevac geht in die Offensive: Dem Konkurrenten Biontech werfen die Tübinger Patentrechtsverletzungen vor - und klagen dagegen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Benefizturnier für das Johannes-Hospiz Münster
Allgemein

12 Loch in Telgte für den guten Zweck

weiterlesen...