20. Mai 2021 / Polizeimeldungen

Fahrrad- und Pedelec-Fahrer stoßen zusammen

Polizei sucht Zeugen

Polizeiauto

Nach einer Unfallflucht am Mittwoch (19.5., 15.40 Uhr) im Bereich der Salzstraße Ecke Promenade ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Ein 14-Jähriger war mit seinem Pedelec in Richtung Eisenbahnstraße unterwegs. In Höhe der Statue am Iduna-Hochhaus kam ihm ein unbekannter Radfahrer entgegen. Obwohl beide noch versuchten auszuweichen stießen die Zweiradfahrer zusammen. Der 14-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt, sein Pedelec beschädigt. Der Fahrradfahrer flüchtete. Zwei unbekannte Frauen halfen dem Jugendlichen, der dann erst nach Hause fuhr und später die Polizei informierte.

Der Flüchtige ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, rundlich gebaut, hat eine helle Haut und eine Glatze mit wenigen, stoppeligen Haaren. Er trug einen Pullover oder eine Jacke in gedeckter Farbe und eine Jeanshose. Sein Fahrrad war grau und ist vermutlich an der linken Seite beschädigt.

Die Polizei sucht nun die beiden unbekannten Frauen, weitere Zeugen und Hinweise zu dem unbekannten Fahrradfahrer. Telefon: 0251 275-0 

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...