4. März 2021 / RUMS-Brief

Einfamilienhaus in Bedrängnis

Wie werden wir in Münster zukünftig wohnen?

Maikottenweg

Foto (MZ): Am Maikottenweg sollen 280 Wohnungen entlang der Umgehungsstraße entstehen


Wenn man von  der Ruine des Restaurants Maikotten in St. Mauritz die Straße herabschaut, sieht man Felder, Wiesen und Bäume. Was man von hier aus nicht erkennen kann, ist, dass dieses Stückchen Landschaft einer der ersten Orte in Münster ist, an dem sich Fragen stellen, die in den vergangenen Wochen in ganz Deutschland verhandelt worden sind. Vordergründig geht es vor allem um eine Frage: Wie werden Menschen in Zukunft wohnen?

Die Anwort könnte ganz nüchtern ausfallen. Dazu müsste man sich den gegenwärtigen Zustand anschauen, die Probleme identifizieren und sie lösen. Das Ergebnis wären neue Wohnformen, aus denen sich weniger Probleme ergeben. Unglücklicherweise ist da aber auch noch der Mensch, der sich zwar für ein rational denkendes Wesen hält, es aber sehr oft nicht ist. Zum Beispiel, wenn es um seine Vorstellung von Wohnen geht.

Und das führt zu einer Diskussion, in der es um Gefühle und Träume geht, aber nicht so sehr um Argumente. Wir haben uns die Argumente angesehen, die Zahlen, und wir erklären, welche Wohnungen wirklich in der Stadt fehlen.

Möchten Sie mehr erfahren? Dann testen Sie  RUMS mit unserem Probe-Abo 30 Tage lang kostenlos.

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Erneute Telefonaktion der Münsteraner Allianz gegen Krebs
Fit & Gesund

Interessierte können den Fachleuten der Tumorzentren Fragen zur Entstehung, Behandlung und zu modernen Untersuchungsmethoden stellen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Roth will Israelkritik bei Berlinale-Finale aufarbeiten
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Jetzt sollen die Ereignisse untersucht werden.

weiterlesen...
Mutter und Tochter reisen mit 104 Schmuckstücken ein
Aus aller Welt

Mit großen Reisetaschen landen jeden Tag viele Menschen am Stuttgarter Flughafen. Was sich in den Taschen befindet, bleibt oft ein Geheimnis. Aber nicht, wenn es um viel Gold geht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Das Dorf, die Feuerwehr und der Friedhof
RUMS-Brief

Die Kolumne von Michael Jung

weiterlesen...
Die Lage auf den Intensivstationen
RUMS-Brief

Gesundheitsamt im Stress

weiterlesen...