10. Oktober 2018 / Kunst & Kultur

Die Rente ist weg!

Kinopremiere des neuen Wilsberg-Krimis "Mörderische Rendite"

Die Rente ist weg!

Foto: Rendite oder Reinfall? Ecki (Oliver Korritke, l.) und Wilsberg (Leonard Lansink, r.) sind wirkungsvollen Möglichkeiten der Geldanlage auf der Spur – Foto: Thomas Kost / Warner Bros. / ZDF.


Eine böse Überraschung erlebt Wilsbergs Freund Paul Dietze (Michael Kausch) beim Eintritt in den Ruhestand: Das mühsam Ersparte ist weg. Die angeblich lukrative Altersvorsorge, die ihm der "Vermögensberater" Uli Pape (Simon Schwarz) einst aufgeschwatzt hatte, hat sich als totaler Reinfall entpuppt.

Wilsberg (Leonard Lansink ) will diese Ungerechtigkeit so nicht einfach hinnehmen. Als er Uli Pape aufsucht, merkt er schnell: Dieser Mann lügt und betrügt. Als wenig später der Bankfilialleiter Michael Wolff (Thomas Schmuckert) erschossen wird und sich eine Verbindung zu Pape abzeichnet, bekommt Wilsbergs Mission eine größere Dimension.
Fans des zerknautschten Privatdetektivs können bereits am Montag, 29. Oktober 2018, um 19 Uhr im Cineplex bei Wilsbergs neuem Fall mitfiebern. Dann präsentieren Filmservice Münster.Land, ZDF, die Produktionsfirma Warner Bros. und das Cineplex den Kult-Krimi als Kino-Premiere. Die Ausstrahlung im ZDF folgt am Samstag, 3. November, 20.15 Uhr.

Zur Vorstellung werden auch wieder Darsteller und Team erwartet: Leonard Lansink, Ina Paule Klink und Roland Jankowsky haben ihr Kommen bereits zugesagt. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 12. Oktober, um 14 Uhr im Cineplex am Albersloher Weg.

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Brückenspringer schwer verletzt
Polizeimeldungen

Wasserschutzpolizei warnt vor Sprüngen in den Dortmund-Ems-Kanal

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Dino-Replik aus «Jurassic World»-Schau gestohlen
Aus aller Welt

Ein Baby-Saurier verschwindet nachts aus einer interaktiven Ausstellung in der mexikanischen Hauptstadt. Die Behörden ermitteln wegen Diebstahls.

weiterlesen...
«Starliner»: Immer noch kein Rückkehrdatum für Astronauten
Aus aller Welt

Rund eine Woche sollten zwei Nasa-Astronauten an Bord der ISS bleiben. Doch dann gab es Probleme mit ihrem «Starliner»-Raumschiff. Jetzt sind es fast zwei Monate - und ein Ende ist nicht in Sicht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nachts im Museum - Dinovergnügen
Kunst & Kultur

Feiern zwischen T-Rex und Paddelechse im LWL-Museum für Naturkunde

weiterlesen...
Mondlandung der US-Amerikaner jährte sich zum 55. Mal
Kunst & Kultur

Der Münsteraner Künstler Laurenz E. Kirchner zieht Verbindungen zum Hier und Heute

weiterlesen...