8. Januar 2023 / Allgemein

Bundesumweltministerium beruft Thomas Voß erneut in Umweltgutachterausschuss

Gratulation vom LWL-Krankenhausdezernenten Prof. Dr. Meinolf Noeker

Thomas Voss

Foto (LWL/Sibylle Kaufhold): Thomas Voß (l., Kaufmännischer Direktor der LWL-Kliniken Münster und Lengerich) und Prof. Dr. Meinolf Noeker

 

Der Kaufmännische Direktor der Kliniken des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster und Lengerich, Thomas Voß, ist erneut vom Bundesumweltministerium als Experte für die Bank der Wirtschaftsunternehmen in den Umweltgutachterausschuss (UGA) berufen worden. Der UGA berät das Bundesumweltministerium und arbeitet mit Vertretern und Gremien der EU zusammen.

Ein Arbeitsschwerpunkt des UGA ist die Umsetzung und Verbreitung des europäischen Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) auf nationaler und europäischer Ebene. Dieses Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung regelt, wie Unternehmen ihre Umweltschutzaktivitäten über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus kontrollieren und verbessern können. Im Umweltgutachterausschuss arbeiten neben Bundes- und Landesverwaltungen auch Umweltverbände, Umweltgutachter, Gewerkschaften und Vertreter von Unternehmen zusammen. "Die Berufung von Thomas Voß in den UGA ist auch eine besondere Auszeichnung für den LWL und stellt damit die Expertise des LWL für den Klima- und Umweltschutz unter Beweis", betont der LWL-Krankenhausdezernent Prof. Dr. Meinolf Noeker, der Voß zu seiner erneuten Berufung gratulierte.

Meistgelesene Artikel

Riesige Bandbreite polizeilicher Ermittlungen
Polizeimeldungen

Schusswaffeneinsatz nach Verfolgungsjagd als spektakulärster Einsatz

weiterlesen...
Bundesweit einzigartig
Kirche & Glauben

Borgholzhauser Kirchendachwerke sind Denkmal des Monats

weiterlesen...

Neueste Artikel

Geschwisterpaar tot im Stausee gefunden
Aus aller Welt

Eine 22-Jährige und ihr 13 Jahre alter Bruder werden tot in einem Stausee gefunden - die Eltern hatten sie gesucht und als vermisst gemeldet. Offenbar waren sie auf den mit Eis bedeckten See gegangen.

weiterlesen...
Mindestens drei Tote nach Rekordregen in Auckland
Aus aller Welt

So viel Regen gab es in der neuseeländischen Metropole Auckland seit Menschengedenken nicht mehr. Die Feuerwehr rettet Menschen mit Jetskis und Kajaks aus ihren Häusern.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schulkino-Wochen NRW 2023
Allgemein

Über 110.000 Schüler:innen verlegen ihren Unterricht ins Kino

weiterlesen...