19. Juni 2023 / Allgemein

Baustart für schnelles Internet in Gremmendorf-Ost

Stadtwerke Münster und Telekom bringen gigabitfähige Glasfaser in die Haushalte

Glasfaser

Foto: Gemeinsam für einen schnellen Glasfaserausbau in Gremmendorf-Ost: Bezirksbürgermeister Peter Bensmann, Judith Luig, Geschäftsführerin Glasfaser Münster, Stadtnetze-Bauleiter Jürgen Banse und Lukas Rutsch, Rohrleitungsbau Münster.


In Gremmendorf-Ost beginnt der Ausbau des schnellen Glasfaserinternets von den Stadtwerken Münster und der Telekom. Die Arbeiten starten im Hermann-Treff-Weg/Ecke Erbdrostenweg, danach geht es am Erich-Greffin-Weg weiter. Insgesamt sollen in den kommenden zwölf Monaten mehr als 1.600 Gebäude an das gigabitfähige Netz angeschlossen werden. Nach Kinderhaus, Mauritz-West, Neutor und dem Geistviertel ist Gremmendorf-Ost das fünfte Gebiet in Münster, das die Stadtwerke Münster gemeinsam mit der Telekom ausbauen.

„Wir ermöglichen in Gremmendorf-Ost künftig Highspeed-Geschwindigkeiten beim Surfen im Internet“, betont Judith Luig, Geschäftsführerin der Glasfasergesellschaft der Stadtwerke Münster. Bezirksbürgermeister Peter Bensmann ergänzt: „Von der Gigabitinfrastruktur profitieren die Bürgerinnen und Bürger genauso wie hier ansässige Unternehmen, da durch das Glasfasernetz noch datenintensivere Anwendungen möglich sein werden.“

Eine Kooperation für eine höhere Ausbaugeschwindigkeit
Die Stadtwerke Münster und die Telekom kooperieren beim Aufbau eines Glasfasernetzes in Münster. Bis 2030 wollen die Partner rund 160.000 Haushalten in Münster wirklich schnelles Internet ermöglichen. Die Stadtwerke bauen die Leitungen, die Telekom schickt im aktiven Netzbetrieb das Licht durch die Glasfaserkabel. Geplant ist ein sogenannter FTTH-Ausbau, bei dem die Glasfaser bis in die Wohnungen verlegt wird. Der Vorteil ist, dass so allen Haushalten die volle Bandbreite zur Verfügung steht. Die Baukosten übernehmen die Projektpartner unter der Voraussetzung, dass mindestens ein Haushalt pro Gebäude einen Glasfaservertrag bei einem der beiden Partner abgeschlossen hat.

Mehr als 23 Kilometer Glasfaserkabel werden in schmalen Gräben von 30 bis 60 Zentimeter Breite in Gremmendorf-Ost verlegt, überwiegend im Bereich der Gehwege und Seitenstreifen. Je Bauabschnitt sind kurze Strecken vorgesehen, so dass die meisten Gräben binnen weniger Tage, oft noch am selben Tag, wieder geschlossen werden können. In die so verlegten Leerrohre werden die haarfeinen Glasfaserkabel anschließend per Druckluft eingeblasen.

Informationen zum Glasfaseranschluss und den Bauarbeiten finden Interessierte unter www.glasfaser-muenster.de

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Benefizturnier für den Förderverein Johannes-Hospiz Münster
Allgemein

Mitspielen heißt auch mithelfen: Benefizturnier im Golfclub Gut Hahues in Telgte am 20. Mai 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Innovationspreis Münsterland kürt erfindungsreiche Unternehmen aus der Region
Wirtschaft & Finanzen

In fünf Kategorien wurden Unternehmen für ihre Innovationen auf dem maakwi Campus in Heek vor rund 300 Gästen ausgezeichnet

weiterlesen...
Gestrandet: Unwetterchaos auf Mallorca quält Urlauber
Aus aller Welt

Alptraum-Nacht statt Mallorca: Wegen eines schweren Unwetters über der Insel fiel der Urlaubsstart für viele ins Wasser. Die Lage am Flughafen normalisiert sich langsam - das Zittern geht aber weiter.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Kita Langebusch in Kinderhaus erhält Wärmepumpe
Allgemein

Erdwärme für nachhaltiges Heizen / Kindertagesstätte soll Ende des Jahres fertiggestellt sein

weiterlesen...