11. Dezember 2018 / Allgemein

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit: Preisgeld für Schulgärten im Viertel

OB Lewe präsentiert Münster beim Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit: Preisgeld für Schulgärten im Viertel

Foto (DNP/Ralf Rühmeier): Oberbürgermeiste Markus Lewe (Mitte) präsentierte Münster beim Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf als nachhaltigste Großstadt 2019.


Im November ist die Stadt Münster im Rathaus-Festsaal für ihren verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen und für ihr Engagement zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 ausgezeichnet worden. Jetzt stand Münster als Sieger-Stadt auch beim Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf im Rampenlicht (Freitag, 7.12.). Oberbürgermeister Markus Lewe umriss bei einer festlichen Gala vor Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport das strategische Vorgehen der Stadt in Sachen Nachhaltigkeit und erläuterte die Verwendung des Preisgeldes.

"Lebenswert in die Zukunft - Wir gestalten Münster enkeltauglich" - unter diesem Slogan hatte die Stadt ihre Bewerbung für den Wettbewerb zusammengestellt. Bildung und Beteiligung, erläuterte Stadtrat Matthias Peck beim Besuch der Nachhaltigkeits-Experten in Münster, bildeten die Klammer für das konsequente Nachhaltigkeitsstreben. Die Jury lobte später ausdrücklich die vielfältigen Projekte in der Stadt, die dazu beitragen, soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen gemeinschaftlich zu meistern.

In diesem Sinne soll nun auch das Preisgeld in Höhe von 30 000 Euro eingesetzt werden: Die Stadt plant, über das Modellprojekt "Schulgärten im Viertel" neue Kooperationen in den Quartieren zu initiieren. Gesucht werden daher im nächsten Jahr Schulen, die mit fachkundiger Begleitung innovative Ideen für ihre Gärten entwickeln möchten. Das Ziel: Ausgewählte Schulgärten sollen zu Orten der Begegnung und des sozialen Austausches werden, indem zum Beispiel Kitas, Altenheime und Sportvereine in die gemeinschaftliche Gartenpflege eingebunden werden.

Münster setzte sich bei der Bewerbung um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in einem starken Bewerberfeld in der Endrunde gegen Mannheim und Heidelberg durch. Der Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, den kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen und verschiedenen gesellschaftlichen Organisationen.  

Informationen zu Münsters Nachhaltigkeitsstrategie gibt es im Stadtportal.

Meistgelesene Artikel

Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...
Kopfhörerparty unter europäischem Sternenhimmel
Genuss & Lifestyle

Dancefloor auf dem Prinzipalmarkt öffnet am 7. Juni um 20 Uhr / Einlass über drei Zugänge / Bereich vom 6. bis zum 8. Juni für Verkehr gesperrt

weiterlesen...
Finne Brauerei mit Veranstaltungsoffensive im Juni
Genuss & Lifestyle

Im Fokus steht Rudelgucken in der kreuzvierteler Brauerei / Außerdem Tap Takeover und Livemusik

weiterlesen...

Neueste Artikel

Landwirt findet Kinderleiche in Niedersachsen
Aus aller Welt

In der Region wird seit Wochen der sechsjährige Arian vermisst. Nun findet ein Landwirt bei Mäharbeiten eine Kinderleiche. Ob es sich um den vermissten Jungen handelt ist allerdings noch unklar.

weiterlesen...
Urteil gegen Hamburger Flughafen-Geiselnehmer erwartet
Aus aller Welt

Mehr als 18 Stunden drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner kleinen Tochter in die Luft zu sprengen. Im Prozess gegen den 35-Jährigen steht nun das Urteil des Landgerichts an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Talkrunde mit Pflegekräften
Allgemein

Talkrunde zum Thema Kinderkrankenpflege am Mittwoch, 26.06. um 18 Uhr in der Alexianer Waschküche

weiterlesen...
Stadtweite Sticker-Kampagne „Alles zu viel – Melde dich!“ des Kinderschutzbundes Münster
Allgemein

Durch die Förderung vom 2.500€ der Stiftung Fairmächtnis konnten die Sticker gedruckt und kostenfrei an die Einrichtungen verteilt werden

weiterlesen...