20. Juni 2021 / Allgemein

Andrang vor dem einzigen Freibad der Stadt

Schaufenster Stadtgeschichte

Freibad Coburg

Foto (Westfälische Nachrichten, Sammlung Rudolf Krause, Münster): Freibad Coburg 1964


Diese drückende Hitze! Bereits Mitte Juni 1964 zeigte das Thermometer in Münster über 30 Grad. Viele Menschen drängten zur Abkühlung ins erfrischende Nass des DJK-Sportbads Coburg an der Grevener Straße. Es war das einzige Freibad innerhalb der damaligen Stadtgrenze. Wer woanders unter freiem Himmel baden wollte, musste in Freibäder des Umlands oder zur Kanalüberführung bei Gelmer fahren, einem stillgelegten Arm des Dortmund-Ems-Kanals. Die Fotografie kann ab dem 18 Juni im Großformat im Schaufenster des Stadtmuseums an der Salzstraße betrachtet werden. 

Meistgelesene Artikel

Das Ende des Lewe-Meters
RUMS-Brief

Ein weiterer Baustein zur Verkehrswende in Münster

weiterlesen...
Corona: Infektionszahlen steigen
Corona Update

Hochansteckende Delta-Variante hat sich in Münster klar durchgesetzt

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Es darf wieder gestöbert werden
Allgemein

„Edelfundus“ verkauft wieder von Donnerstag bis Samstag 5.08. bis 07.08.21

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Es darf wieder gestöbert werden
Allgemein

„Edelfundus“ verkauft wieder von Donnerstag bis Samstag 5.08. bis 07.08.21

weiterlesen...
Hallenbad Kinderhaus öffnet Sonntag
Allgemein

Begrenzte Besucherzahl / Eintritt nur mit Reservierung

weiterlesen...