12. Dezember 2018 / Allgemein

Allwetterzoo sagt mal wieder: „Zahl, was du willst!“

Angebot gilt vom 15.12.18 bis 06.01.19

Allwetterzoo sagt mal wieder: „Zahl, was du willst!“

Nach fast zwei Jahren Pause heißt es nun im Allwetterzoo Münster erneut „Zahl, was du willst! Du entscheidest deinen Eintrittspreis selbst“:  Vom 15. Dezember 2018 bis zum Ende der Weihnachts­ferien am 6. Januar 2019 dürfen die Besucher den Eintrittspreis selbst festlegen, den sie für einen Zoobesuch zahlen möchten. Vor dem Eingang werden sie lediglich gebeten, eine Karte auszufüllen, auf der neben der Anzahl der Personen und der Postleitzahl auch der Betrag genannt wird, den sie für den Zooeintritt ausgeben werden. Damit gehen sie zur Kasse – und weiter zu Pinguin, Nashorn und Co.! Auch Gruppen, Schulklassen, Kindergärten oder Familien sind willkommen und dürfen den Eintrittspreis selbst bestimmen. Der Verkauf von Jahreskarten und Geschenkgutscheinen sind von der Preisaktion ausgenom­men. „Wir freuen uns über alle, die uns besuchen im Rahmen von „„Zahl, was du willst!“, so Zoodirektor Dr. Thomas Wilms.

 

(Weihnachts- und Feiertags-) Öffnungszeiten
Ab 9:00 Uhr ist der Zoo täglich geöffnet, selbst an Weihnachten und Neujahr. Die Tierhäuser schließen um 16:30 Uhr und der Zoo um 17:00 Uhr. An Heiligabend und Silvester gelten verkürzte Öffnungszeiten: Die Zookasse hat dann von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet, die Tierhäuser, Robbenhaven und Pferdemuseum schließen um 12:30 Uhr und der Zoo um 13:00 Uhr.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kasper und die gestohlene Schatzkiste
Allgemein

Aufführungen im Stadtmuseum Münster

weiterlesen...
Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...