23. Juni 2023 / Allgemein

Allwetterzoo Münster eröffnet neue Tropenhalle

Meranti-Halle ab 23.06.2023 für das Publikum geöffnet

Foto (Allwetterzoo Münster): Im Beisein der Abendgesellschaft Zoologischer Garten haben (v.l.) Oberbürgermeister Markus Lewe, Geschäftsführerin Dr. Simone Schehka, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ludger Hellenthal und der Vorsitzende des Zooverein Münsters, Helge Peters, offiziell das Band zur Eröffnung der Meranti-Halle durchschnitten. 


Heute startet ein neues Tropenerlebnis mitten im Münsterland. Der Allwetterzoo Münster eröffnet die neue Meranti-Halle, in der mehr als 15 exotische Tierarten leben werden. Die neue Halle, benannt nach dem in den asiatischen Tropen beheimateten Meranti-Baum, entstand nach 30-monatiger Bauzeit direkt am Eingang des Allwetterzoos. Künftig können hier große und kleine Besucherinnen und Besucher Tiere auf verschiedene Möglichkeiten erleben: über einen Höhenweg, mit Einblicken unter Wasser oder auch einer begehbaren Anlage mit Roten Varis.

Vorhang auf für die neue Attraktion des Allwetterzoos Münster. Geschäftsführerin Dr. Simone Schehka durchschnitt gemeinsam mit Oberbürgermeister Markus Lewe sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ludger Hellenthal, dem Vorsitzenden des Zoovereins Helge Peters sowie der Zoologischen Abendgesellschaft das grüne Band zur Eröffnung der vielfältigen Tropenhalle im Herzen des Zoos. Die Meranti-Halle selbst ist 4.400 m2 groß und wird auf einer Fläche von 2.500 m2 mit einer Folienkuppel überspannt, die 16 Meter in die Höhe ragt. Es gibt in der Halle viel zu entdecken. Insgesamt leben hier künftig über 15 exotische und zum Teil hochbedrohte Tierarten, von Riesenottern bis Winkerfröschen (s. Liste unten), die die Besucherinnen und Besucher auf vielfältige Weise erleben können: klassisch auf einem Rundgang oder von hoch oben über den Höhenweg. Die Riesenotter können wiederum dank einer großen Glasfront auch unter Wasser beim Schwimmen und Spielen beobachtet werden.

„Wir sind unglaublich stolz auf unsere neue Attraktion“, sagt Dr. Simone Schehka. „Sie ist ein Zuhause für tropische Tiere aus aller Welt geworden. Gemeinsam sind sie wichtige Botschafter für den Artenschutz. Einmalige tierische Erlebnisse sowie virtuelle Ausblicke nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise rund um den Globus und verdeutlichen auf eindrucksvolle Weise die Bedeutung eines nachhaltigen Lebensstils. Es ist ein großartiges Gefühl, jetzt zu sehen, dass sich die intensive Arbeit der letzten Jahre gelohnt hat.“ Die Meranti-Halle entstand durch ein gemeinsames Engagement des Allwetterzoos mit der Stadt Münster sowie dem Zooverein Münster und ist der erste Baustein des Masterplans 2030+, der ein Gesamtinvestitionsvolumen von 59 Mio. Euro hat. Dieser wurde vom Zoo aufgestellt und von den beiden Gesellschaftern im Jahr 2018 verabschiedet. Mit der Meranti-Halle wurden dabei gleich zwei Bauabschnitte des Masterplans umgesetzt: Die Tropenhalle und der integrierte Eventbereich. 

Engagement nicht nur für Tiere 
Benannt ist die neue Tropenhalle nach einem Giganten der Tropen: dem Meranti-Baum. „Es handelt sich bei dem Meranti-Baum um den größten und zugleich einen der am stärksten bedrohten Tropenbäume weltweit. Er ist insbesondere durch illegalen Holzeinschlag gefährdet – und mit ihm alles Leben, was auf und rund um ihn herum existiert“, erklärt Zoodirektorin Dr. Simone Schehka. „Der Meranti-Baum ist daher nicht nur Symbol für die Vielfältigkeit der Tropen, er ist auch Mahnmal für die ständig fortscheitende Zerstörung des tropischen Lebensraums.“  

Ab Juni 2023 heißt es für die Bewohner der Meranti-Halle im Allwetterzoo Münster „Einleben“. Insgesamt finden hier künftig über 15 Tierarten eine neue Heimat. Darunter sind auch Arten, die so zuvor nie im Allwetterzoo zu erleben gewesen sind. Die Tiere in der Meranti-Halle eint, dass sie in ihren angestammten Lebensräumen vor großen Herausforderungen stehen. Neben dem fortschreitenden Klimawandel sind es auch illegale Jagd, Lebensraumverlust und Umweltverschmutzungen, die die Tiere in ihrer Existenz bedrohen. Aus diesem Grund erweitert der Allwetterzoo Münster sein Engagement im Artenschutz und unterstützt zukünftig die Nichtregierungsorganisation Instituto Araguaia in Brasilien. Die NGO setzt sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt im Einzugsgebiet des Araguaia-Flusses, insbesondere innerhalb und um das Cantão-Ökosystem ein. Hiervon profitieren viele gefährdete tropische Arten, unter anderem auch der stark gefährdete Riesenotter. 


 
Für die Besucherinnen und Besucher gibt es viel zu sehen und zu entdecken 
In der neuen Meranti-Halle gibt es viele Möglichkeiten, die Bewohner zu erleben. Auf dem klassischen Rundgang zu Fuß finden Besucherinnen und Besucher viele Informationen zu den Tieren. Auch eine Forscherstation informiert über sie und ihre Lebensräume. Eine Smartphone App bietet außerdem viele Möglichkeiten, die Tropenhalle und ihre Bewohner digital zu erleben und mehr über sie zu erfahren. Neben der Tiererkennung gibt es hier auch einen virtuellen Ausblick in das Artenschutzzentrum des Allwetterzoos nach Kambodscha, ein CO2-Quiz und viele weitere Informationen. Eine zusätzliche, ganz neue Attraktion ist der Höhenweg, auf dem die Gäste in rund sieben Metern die Halle und die Tiere aus der Vogelperspektive erleben können. „Ein besonderes Highlight für mich ist der Unterwassereinblick bei den Riesenottern. Hier ist immer was los und man kann die faszinierenden Tiere beim Fressen und Spielen ganz nah beobachten“, sagt die Zoodirektorin. 


 
Die Meranti-Halle ist energetisch nahezu klimaneutral 
Der Name Allwetterzoo ist Programm. Hier fügt sich die Meranti-Halle in ein Wegekonzept ein, dass zu rund 33 Prozent witterungsgeschützt ist. Und auch in Sachen Energieeinsparung und Nachhaltigkeit setzt die Halle Maßstäbe und ergänzt die vielfältigen und bereits erfolgten Bemühungen zur Energieeinsparung. Mittels einer Kombination aus Geothermie, Betonkernaktivierung und Photovoltaik wird die Tropenhalle gekühlt oder geheizt. 34 Erdsonden befördern das Wasser aus einer Tiefe von 250 Metern über Pumpen nach oben. In allen Wänden und Böden der Halle wurden insgesamt 13 Kilometer Schlauch verlegt. Wie bei einer Fußbodenheizung wird die Halle so gekühlt oder geheizt. Temperaturspitzen werden über eine zusätzlich eingebaut Lüftungsanlage abgefedert. Den benötigten Strom für das System liefern PV-Anlagen, welche auf den umgebenden Gebäuden installiert wurden. „Wenn die Winter, wie in den vergangenen Jahren, recht mild ausfallen, können wir die Meranti-Halle ganzjährig nahezu klimaneutral betreiben“, so Schehka. 


 
Das Außengelände rund um die Halle ist mit 11.000 m2 etwa so groß wie 1,5 Fußballfelder. Die Innenbepflanzung wurde gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Uni Münster geplant. Und auch der Zoo Leipzig stand mit Rat und Tat zur Seite. Das Ziel war und ist es, ein so natürliches Tropengefühl wie möglich für Tiere und Menschen zu schaffen.  
 
Für Firmen oder private Feiern hat der Allwetterzoo auch einen Eventbereich in die Halle integriert.  
 
Ab sofort ist die Meranti-Halle für die Besucherinnen und Besucher täglich von 10.00 – 18.00 geöffnet. Der Zutritt zur Halle ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten. 

Liste der Tiere in der Meranti-Halle, Stand Juni 2023: 
3 Riesenotter  
2 Flachlandtapire 
2 Faultiere 
2 Ameisenbären  
5 Schwarze Brüllaffen  
2 Ringelschwanzmungos 
4 Rote Varis  
2 Königspythons  
2 Fidschileguane  
2 chinesische Krokodilschwanzechsen  
Köhlerschildkröten  
Winkerfrösche  
diverse Vogel- und Reptilienarten 

Kenndaten zur Merantihalle

  • 2.500 m2 Hallenfläche, 4.400 m2 Grundfläche, 11.000 m2 Fläche der Außenanlage  
  • Neues Zuhause für über 15 verschiedene Tierarten
  • Highlights: Riesenotter, Tapire, Faultiere, Ameisenbären, Rote Varis, Brüllaffen  
  • Über 750.000 Besucherinnen und Besucher jährlich werden erwartet 

Meistgelesene Artikel

Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...
Kopfhörerparty unter europäischem Sternenhimmel
Genuss & Lifestyle

Dancefloor auf dem Prinzipalmarkt öffnet am 7. Juni um 20 Uhr / Einlass über drei Zugänge / Bereich vom 6. bis zum 8. Juni für Verkehr gesperrt

weiterlesen...
Finne Brauerei mit Veranstaltungsoffensive im Juni
Genuss & Lifestyle

Im Fokus steht Rudelgucken in der kreuzvierteler Brauerei / Außerdem Tap Takeover und Livemusik

weiterlesen...

Neueste Artikel

Urteil gegen Hamburger Flughafen-Geiselnehmer erwartet
Aus aller Welt

Mehr als 18 Stunden drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner kleinen Tochter in die Luft zu sprengen. Im Prozess gegen den 35-Jährigen steht nun das Urteil des Landgerichts an.

weiterlesen...
Orbáns Eskorte in Stuttgart verunglückt: Ein Polizist stirbt
Aus aller Welt

Nach einem EM-Fußballspiel wird der ungarische Regierungschef Orbán zum Stuttgarter Flughafen begleitet. Dabei kommt es zu einem schweren Unfall.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Talkrunde mit Pflegekräften
Allgemein

Talkrunde zum Thema Kinderkrankenpflege am Mittwoch, 26.06. um 18 Uhr in der Alexianer Waschküche

weiterlesen...
Stadtweite Sticker-Kampagne „Alles zu viel – Melde dich!“ des Kinderschutzbundes Münster
Allgemein

Durch die Förderung vom 2.500€ der Stiftung Fairmächtnis konnten die Sticker gedruckt und kostenfrei an die Einrichtungen verteilt werden

weiterlesen...