22. Juni 2021 / Allgemein

170 Jahre alte Blutbuche muss gefällt werden

Botanischer Garten: Sperrung von Spazierwegen nach Abbruch eines großen Astes

Blutbuche

Foto (WWU - Thomas Mohn): Die Abbruchstelle des Astes, ist deutlich am Stamm der Blutbuche zu erkennen. 


Die 1850 gepflanzte Blutbuche ist schon lange das Sorgenkind des Botanischen Gartens der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Die vergangenen heißen und trockenen Sommer haben dem Baum zugesetzt, zudem ist er vom Brandkrustenpilz befallen. Nun muss der rund 30 Meter hohe Baum gefällt werden. Die Spazierwege um die Blutbuche sind daher in den kommenden Tagen gesperrt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Botanischen Gartens und viele Besucher hatten gehofft, den Baum so lange wie möglich zu erhalten. „Leider hat ein erneuter plötzlicher Abwurf eines sehr großen Astes diese Hoffnungen zunichtegemacht. Für die Besucher wäre es lebensgefährlich, sich unter der Blutbuche aufzuhalten“, betont Dr. Dennise Stefan Bauer, Kustos und technischer Leiter des Botanischen Gartens.

Im vergangenen Jahr wurden bereits große Äste beschnitten und die Krone mit Seilen gesichert. Eine Sanierung des Baumes durch weitere baumpflegerische Maßnahmen ist nun nicht mehr möglich. In den kommenden Tagen beschneiden Experten die Blutbuche – sie entfernen vor allem die großen und schweren Äste aus der Baumkrone. Als Schattenspender ist der Baum für die umliegende Vegetation von großer Bedeutung, deshalb bleibt die beschnittene Blutbuche vorerst bis zum Winter stehen. „Damit der historische Charakter der Anlage und der Bereich des Kalkbuchenwaldes erhalten bleiben, wollen wir möglichst schnell einen neuen Baum pflanzen“, sagt Dennise Bauer. Die Mitarbeiter des Botanischen Gartens beantworten gerne Fragen zur Fällung der Blutbuche via Mail: botanischer.garten@wwu.de.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kasper und die gestohlene Schatzkiste
Allgemein

Aufführungen im Stadtmuseum Münster

weiterlesen...
Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...