8. März 2022 / Allgemein

15.000 Euro Spende für Hospiz in der Ukraine

Johannes-Hospiz unterstützt Pflegeeinrichtungen in Iwano-Frankiwsk

Hospiz Ukraine

Foto: Bewohnerin und Pflegerin im Hospiz Iwano-Frankiwsk 


Am 22. Februar, kurz vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine, organisierte das Johannes-Hospiz Münster einen Transport mit 57 Pflegebetten für die Pflegeeinrichtungen in der Region Iwano-Frankiwsk (im Westen der Ukraine). Die beiden LKW mit Betten, Matratzen und Nachttische kamen am 25. Februar gut an und konnten entladen werden.

Für die Kosten dieses Bettentransportes und weitere Transporte mit pflegerischen Hilfsmitteln sowie die Unterstützung der Pflegeeinrichtungen hatte das Johannes-Hospiz um Spenden gebeten. Die Resonanz war überwältigend. „Wir haben jetzt beschlossen, das Hospiz in Iwano-Frankiwsk mit 15.000 Euro finanziell zu unterstützen“, so Ludger Prinz, Geschäftsführer des Johannes-Hospizes und führt aus: „Die Gelder werden primär für Hilfsmittel und Medikamente benötigt, darüber hinaus auch für Transportkosten. Iryna Slugotska, Leiterin des Hospizes in Iwano-Frankiwsk, schrieb auf diese Nachricht: „Wir sind sehr dankbar für Eure Unterstützung in dieser harten Zeit. Wir fühlen Eure Nähe und dieses Gefühl ist sehr wichtig für uns.“

Prinz berichtet mit Sorge: „Die Nachrichten aus der Region sind beängstigend. Unsere Kolleginnen und Kollegen dort berichten davon, dass Sie mehrmals am Tag und in der Nacht im Keller Schutz suchen müssen. Auf den Straßen sei es nicht mehr sicher, selbst Busse würden beschossen. Vor allem die Kinder leiden unter der bedrückenden Situation. Auch die tägliche Versorgung im Hospiz und den übrigen Pflegeeinrichtungen wird zunehmend schwieriger.“

Derzeit wartet das Johannes-Hospiz auf eine Liste von medizinischen und pflegerischen Hilfsmitteln, die dort dringend benötigt werden, aber nicht mehr erhältlich sind. Das Johannes-Hospiz kümmert sich dann um deren Beschaffung und Transport. Prinz betont: „Alle Spendengelder, die das Johannes-Hospiz unter dem Stichwort ‚Hilfe für die Ukraine‘ erhält, kommen 1:1 den Pflegeeinrichtungen in der Ukraine zugute.“ Spendenkonto bei der Darlehenskasse Münster: IBAN DE30 4006 0265 0002 2226 00 – Stichwort: Hilfe für die Ukraine.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eindringliche Appelle beim Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
Bisher unbekannte Haiart vor Australien entdeckt
Aus aller Welt

So einen Hornhai haben die Forscher noch nicht gesehen: Für gewöhnlich hält sich die Art in flachen Gewässern auf. Doch dieses unbekannte gestreifte Exemplar lebt in den Tiefen des Ozeans.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kasper und die gestohlene Schatzkiste
Allgemein

Aufführungen im Stadtmuseum Münster

weiterlesen...
Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...