8. März 2022 / Allgemein

15.000 Euro Spende für Hospiz in der Ukraine

Johannes-Hospiz unterstützt Pflegeeinrichtungen in Iwano-Frankiwsk

Hospiz Ukraine

Foto: Bewohnerin und Pflegerin im Hospiz Iwano-Frankiwsk 


Am 22. Februar, kurz vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine, organisierte das Johannes-Hospiz Münster einen Transport mit 57 Pflegebetten für die Pflegeeinrichtungen in der Region Iwano-Frankiwsk (im Westen der Ukraine). Die beiden LKW mit Betten, Matratzen und Nachttische kamen am 25. Februar gut an und konnten entladen werden.

Für die Kosten dieses Bettentransportes und weitere Transporte mit pflegerischen Hilfsmitteln sowie die Unterstützung der Pflegeeinrichtungen hatte das Johannes-Hospiz um Spenden gebeten. Die Resonanz war überwältigend. „Wir haben jetzt beschlossen, das Hospiz in Iwano-Frankiwsk mit 15.000 Euro finanziell zu unterstützen“, so Ludger Prinz, Geschäftsführer des Johannes-Hospizes und führt aus: „Die Gelder werden primär für Hilfsmittel und Medikamente benötigt, darüber hinaus auch für Transportkosten. Iryna Slugotska, Leiterin des Hospizes in Iwano-Frankiwsk, schrieb auf diese Nachricht: „Wir sind sehr dankbar für Eure Unterstützung in dieser harten Zeit. Wir fühlen Eure Nähe und dieses Gefühl ist sehr wichtig für uns.“

Prinz berichtet mit Sorge: „Die Nachrichten aus der Region sind beängstigend. Unsere Kolleginnen und Kollegen dort berichten davon, dass Sie mehrmals am Tag und in der Nacht im Keller Schutz suchen müssen. Auf den Straßen sei es nicht mehr sicher, selbst Busse würden beschossen. Vor allem die Kinder leiden unter der bedrückenden Situation. Auch die tägliche Versorgung im Hospiz und den übrigen Pflegeeinrichtungen wird zunehmend schwieriger.“

Derzeit wartet das Johannes-Hospiz auf eine Liste von medizinischen und pflegerischen Hilfsmitteln, die dort dringend benötigt werden, aber nicht mehr erhältlich sind. Das Johannes-Hospiz kümmert sich dann um deren Beschaffung und Transport. Prinz betont: „Alle Spendengelder, die das Johannes-Hospiz unter dem Stichwort ‚Hilfe für die Ukraine‘ erhält, kommen 1:1 den Pflegeeinrichtungen in der Ukraine zugute.“ Spendenkonto bei der Darlehenskasse Münster: IBAN DE30 4006 0265 0002 2226 00 – Stichwort: Hilfe für die Ukraine.

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kinder im Blick – ein Angebot für Eltern in Trennung
Allgemein

Beratungsstellen bieten ab April wieder zwei Kurse an

weiterlesen...
Drehstart für neuen „Tatort“ Münster „Der Fluch der Grabmaske“
Allgemein

Thiel und Boerne ermitteln in einem bizarren Mordfall

weiterlesen...