15. November 2023 / Kunst & Kultur

Tanzende Länder, Alchemie alter Instrumente und farbenfrohe Klänge

„Shortcut“-Ausgabe des Internationales Jazzfestivals am 6. und 7. Januar in Münster / Kartenvorverkauf ab Mittwoch, 15. November

Jazzfestival

Foto (Ilze Kitshoff): Die englische Pianistin Zoe Rahman tritt beim "Internationalen Jazzfestival - Shortcut" in Münster auf.


Newcomer aus Italien, bekannte Jazz-Gesichter in brandneuem Ensemble und ein farbenfrohes Oktett aus England: Am Samstag, 6. Januar 2024, füllt sich das Theater Münster ab 18 Uhr mit abwechslungsreichen Jazzklängen. Dann läutet die kleinere Ausgabe des Internationalen Jazzfestivals Münster das Jahr ein.
Veranstaltet vom Kulturamt der Stadt Münster wartet die "Shortcut"-Ausgabe, die sich jährlich mit dem dreitägigen Jazzfestival abwechselt, mit drei Konzerten auf. Internationale Entdeckungen und Premieren prägen das Festival. Unter diesem Motto hat der künstlerische Leiter Fritz Schmücker 15 Musikerinnen und Musiker aus sieben Ländern eingeladen. Zwei der Konzerte sind Deutschlandpremieren, eines ist sogar eine Uraufführung. Zu den Konzerten gesellen sich eine nächtliche After-Show am Samstag und Improvisationen in der Dominikanerkirche am Sonntag, 7. Januar, ab 12 Uhr.


Foto (Emanuele Meschini): Das italienische Trio "Terre Ballerine" gastiert beim "Internationalen Jazzfestival - Shortcut" in Münster.

Am "Shortcut”-Samstag macht ein neues Trio aus Italien den Auftakt: Die preisgekrönte Violinistin und Performerin Anaïs Drago, die zu den größten Talenten der jungen Generation im italienischen Jazz gehört, bildet seit diesem Jahr zusammen mit Klarinettist Federico Calcagno und Schlagzeuger Max Trabucco das Trio "Terre Ballerine" (deutsch: tanzende Länder). Das Repertoire des Trios reicht von Jazz bis zu zeitgenössischer Klassik, Pop und Folklore. Die Stücke hat Drago eigens für dieses Ensemble geschrieben - ein fantasievolles Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken und Klangfarben.

Das zweite Ensemble des Abends setzt alte Instrumente ins Rampenlicht. Es ist mit bekannten Jazzgrößen besetzt, aber in dieser Verbindung eine nie zuvor gehörte Neuheit: Tubist und Serpent-Spieler Michel Godard, Kanun-Spielerin Sofia Labropoulou, Drehleier-Virtuose Matthias Loibner und Schlagzeuger Lucas Niggli finden sich speziell für das Jazzfestival Münster zum Quartett "Alchemia Ocean" zusammen. Während das Serpent der schlangenförmige Vorgänger der Tuba aus dem 16. Jahrhundert ist, stammt das Kanun, eine Art Kastenzither, bereits aus dem 10. Jahrhundert. Die Drehleier ist ein aus dem Mittelalter bekanntes, mechanisches Streichinstrument.

Als Dritte im Bunde rundet die Engländerin Zoe Rahman mit ihrem Oktett den Konzertabend ab. Der Stil der Pianistin ist tief im Jazz verwurzelt und zeigt dennoch ihre klassische Prägung sowie ihren bengalischen Hintergrund. Zoe Rahmans Album "Colour of Sound" hat das "Jazzwise”-Magazin als eines der besten Alben des Jahres ausgezeichnet. Die sieben Musikerinnen und Musiker, die Zoe Rahman für ihr Oktett ausgewählt hat, nehmen die Herausforderung der energiegeladenen Kompositionen an und verwandeln diese in ein besonderes Jazzerlebnis.

Kooperationspartner ist das Theater Münster. Der WDR Köln überträgt am Samstagabend im WDR 3-Radio live aus dem Großen Haus.

Info:
Kartenvorverkauf ab Mittwoch, 15. November, 12 Uhr, ausschließlich online über das Theater Münster unter www.theater-muenster.com. Das Programm steht unter www.jazzfestival-muenster.de.
Eine große Fördergemeinschaft ermöglicht die "Shortcut"-Ausgabe des Jazzfestivals Münster. Dazu gehören das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stiftung Münster der Sparda-Bank West, die Firmengruppe Hermann Brück, das Pianohaus Micke, das Reisecenter reiseart, Hifi-Fraune, die Münstersche Zeitung, das Parkhotel Hohenfeld und die M4 Media Werbeagentur.

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke machen großen Schritt in der Elektrifizierung der Busflotte
Allgemein

Viele neue Busse und Schnellladestationen im Einsatz

weiterlesen...
Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Stadt legt Vermarktungskonzept für Baugebiet „Am Dornbusch“ in Amelsbüren vor
Rund ums Wohnen

Bezahlbares Wohnen für unterschiedliche Zielgruppen geplant

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erneut Gorilla-Baby im Prager Zoo geboren
Aus aller Welt

Mit mehr als 1,3 Millionen Besuchern gehört der Zoo zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Prag. Jetzt gibt es dort ein süßes Tier mehr zu sehen.

weiterlesen...
Bonobo-Männchen sind aggressiver als gedacht
Aus aller Welt

Schimpansen lösen Konflikte mit Gewalt, Bonobos mit Sex, heißt es. Nun zeigt eine Studie, dass die «Hippies» unter den Primaten weniger friedfertig sind als bisher angenommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kunst & Kultur

Science-Fiction Live-Hörspiel im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Gerhard Schröder feiert seinen 80sten Geburtstag
Kunst & Kultur

Der Künstler Laurenz E. Kirchner aus Münster gratuliert auf seine Weise

weiterlesen...