17. Dezember 2023 / Kunst & Kultur

Siebdrucke und Radierungen im Haus der Niederlande im Krameramtshaus

Ausstellung „I can’t believe we made it” eröffnet

Radierwerkstatt

Einblick in die Radierwerkstatt. Foto: Jenny Gonsior


27 Studierende der Kunstakademie Münster zeigen ab Samstag, 16. Dezember, in der Ausstellung "I can’t believe we made it" Siebdrucke und Radierungen im Haus der Niederlande im Krameramtshaus. Auf Einladung des städtischen Kulturamts und der Aldegrever Gesellschaft e.V. sind bis zum 11. Januar 2024 aktuelle Arbeiten aus den druckgrafischen Werkstätten der Kunstakademie zu sehen.

Die druckgrafischen Werkstätten umfassen die Siebdruckwerkstatt unter Leitung von Thomas Haubner und die Radierwerkstatt, geleitet von Jenny Gonsior. Hier lernen Studierende aller künstlerischen Klassen grundlegende Techniken des Hoch-, Tief- und Siebdrucks. Die Studierenden erfahren dadurch eine Erweiterung ihrer grafischen Möglichkeiten und bekommen die Chance ihre künstlerischen Ideen in den verschiedenen Techniken experimentell durchzuspielen.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die druckgrafische Produktion der Kunstakademie und präsentiert ausgewählte Arbeiten der Studierenden. Aus der Radierwerkstatt ist ein Querschnitt der aktuellen Produktion zu sehen. Die Siebdruckwerkstatt zeigt hingegen drei Exemplare des Projekts "Grafikmappe". Das Projekt ermöglicht jährlich fünf Studierenden, ihre Werke im Rahmen des Projekts zu veröffentlichen. Die Titelgebende Arbeit von Valentino Magnolo "I can’t believe we made it" stammt aus einer dieser ausgestellten Mappen.

Bürgermeister Klaus Rosenau eröffnet die Ausstellung am Freitag, 15. Dezember 2023, um 18 Uhr. Daniela Schlüter, Erste Vorsitzende der Aldegrever Gesellschaft, sowie Stefan Hölscher, Prorektor der Kunstakademie Münster führen in die Ausstellung ein. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und an Neujahr von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Vom 24. bis 26. Dezember sowie am 31. Dezember ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Folgende Künstlerinnen und Künstler sind in der Ausstellung zu sehen: Amit Arie, Kai Bomke, Bastian Buddenbrock, Lena Dues, Maurice Fey, Fridolin Frevel, Marlena Gundlach, Finn van Ijzerlooij, Pia Jardin, Sarah Jupe, Judith Kaminski, Yeri Kang, Lim Kim, Suyeon Kim, Katharina Kneip, Ilsuk Lee, Valentino Magnolo, Tamara Malcher, Leah Morawe, Fabian Nehm, Gyeongmin Ru, Hyesung Ryu, Malin Schlebusch, Martin Steinfeld, Gladys Wierz-Bibian, Yasin Wörheide und Alla Zhyvotova.

Meistgelesene Artikel

Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Medikamente zum Abnehmen?
Fit & Gesund

Neue Medikamente zur Gewichtsreduktion. Wem nützen sie, was nützen sie?

weiterlesen...
Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Regenschirm gut festhalten: Es wird stürmisch
Aus aller Welt

Vor allem in der Westhälfte kann es am Donnerstag kräftig wehen, dazu gesellt sich vielerorts Regen. Immerhin beruhigt sich das Wetter am Freitag schon wieder.

weiterlesen...
Mann wird Intimschmuck nicht los - Feuerwehr im Einsatz
Aus aller Welt

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr im oberbayerischen Bad Tölz: Ein Mann muss von seinem Intimschmuck befreit werden. Die Rettungsaktion gestaltet sich nicht ganz einfach.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kulturrucksack 2024: Jury wählt 21 Projekte für neues Programm aus
Kunst & Kultur

Kreative und künstlerische Aktionen für Kinder und Jugendliche / Angebote starten im April

weiterlesen...
Immer noch Krieg
Kunst & Kultur

Lesung und Gespräch zum Krieg in der Ukraine am 22.02.2024 um 20.00 Uhr im Theatertreff

weiterlesen...