9. Juni 2024 / Kunst & Kultur

Dreimal Familientheater an der Eulenburg

Reihe „Roter Hund“ feiert 25-jähriges Bestehen / Stücke für Publikum ab vier Jahren

Foto (Johannes Feldmann): Mit der Akrobatik- und Theater-Show "bagage" ist die Compagnie "elabö” zu Gast bei der Familientheater-Reihe "Roter Hund” am Alten Zoo. 


Akrobatik, Trockenschwimmen und lebendige Kleider auf dem Gelände des Alten Zoos: Die Kinder- und Familientheater-Reihe "Roter Hund" bietet an drei Sonntagen im Juli vielfältige und kostenlose Unterhaltung unter freiem Himmel. Das städtische Kulturamt präsentiert die Reihe gemeinsam mit dem Theater "Scintilla” in diesem Jahr zum 25. Mal. Alle Vorstellungen finden jeweils ab 11 und ab 16 Uhr auf der Wiese an der Eulenburg, Himmelreichallee 50, statt.

Den Start macht am 7. Juli, das Stück "Trockenschwimmer", zu Gast ist das "Theater des Lachens” aus Frankfurt/Oder. Frosch und Kröterich begeben sich auf den Weg, um sich an einem schönen Teich niederzulassen. In kleinen, wunderbaren Begegnungen werden sie nach anfänglicher Skepsis zu Freunden. Die Geschichte mit Puppen und Menschen erzählt von Freundschaft, Sehnsucht, Kopf- und Bauchgefühl.

Am 14. Juli, entführt das "Nimú Theatre” aus Berlin das Publikum mit "Einfach weggehängt" in den Fundus der verlassenen und vergessenen Kostüme eines Opernhauses. Pepita Jimenez, das atemberaubende und arrogante Kleid einer berühmten Opernsängerin, und Otto, der ausgefranste Anzug eines Clowns, hängen seit Jahrzehnten nebeneinander am Kleiderständer. Doch eines Tages kommt Leben in die beiden Kostüme.

Die Akrobatik- und Theater-Show "bagage" der Compagnie "elabö” aus Darmstadt bildet am 21. Juli den Abschluss der Reihe. Zwei ungleiche Figuren versuchen mit allen Mitteln, Ordnung in einen enormen Stapel Säcke zu bringen. Sie türmen die Säcke auf, balancieren sie, werfen sie um oder nutzen sie als Grundlage für ihre Akrobatik. So entsteht eine Geschichte, die mit eindrucksvoller Hand-auf-Hand-Artistik und viel Situationskomik zum Lachen und Nachdenken anregt.

Alle drei Stücke sind vom NRW-Kultursekretariat Wuppertal als "Kindertheater in den Ferien" ausgezeichnet und für junge Menschen ab vier Jahren geeignet. Das NRW-Kultursekretariat und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördern den "Roten Hund”. Das Kulturamt veranstaltet die Reihe mit Unterstützung der Westfälischen Schule für Musik.

"Seit dem Jahr 2000 bietet der Rote Hund abwechslungsreiches und niedrigschwelliges Kindertheater für die ganze Familie", sagt Kulturamtsleiterin Frauke Schnell. "Wir freuen uns, dass wir das 25. Jahr feiern können und danken Bart Hogenboom vom Theater Scintilla für die langjährige gute Zusammenarbeit." Namensgeber für die Reihe ist die Skulptur "Red Dog for Landois" des Künstlers Keith Haring, die von 1987 bis 1997 im Rahmen der Skulptur Projekte auf dem Gelände des Alten Zoos stand.

Info: Die Aufführungen finden unter freiem Himmel statt – das Publikum darf Picknickdecken und Klappstühle mitbringen. Bei Regen bieten die Räume der benachbarten Westfälischen Schule für Musik Ausweichmöglichkeiten. Die Aufführungen beginnen jeweils um 11 und um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Zuschauerzahl nicht begrenzt. Das Programm liegt in der Münster-Information im Stadthaus 1 aus. Alle Infos online unter www.stadt-muenster.de/roter-hund.

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Stare im Windkanal: Immer dem Leitvogel hinterher
Aus aller Welt

Vögel, die in Formation einem Leitvogel folgen, profitieren auf verschiedene Weise. Einen klaren Vorteil zeigen Messungen mit Staren im Windkanal.

weiterlesen...
Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Kunst am Rand“ macht ganz Kinderhaus zur Open-Air-Ausstellung
Kunst & Kultur

Kunstschaffende zeigen vom 16.06. bis zum 29.09. Werke im öffentlichen Raum / Rundweg führt zu Fotografien, Skulpturen, Installationen und Videokunst

weiterlesen...
Stadt und Land werden zur Bühne
Kunst & Kultur

Das Stadtensemble hat ein Abspielnetzwerk initiiert, das kommenden Sonntag in 11 Stadtteilen Münsters mit den STERNSTUNDEN seinen Auftakt erfährt

weiterlesen...