27. April 2023 / Politik

1. Mai: Glasverbot am Aasee

Konsequenz aus schweren Ausschreitungen im Mai und Juni 2021

Aasee

Das dauerhafte Glasverbot am Aasee hat die Lokalpolitik ausgeschlossen – ein auf ausgewählte Feiertage beschränktes Verbot wird nun aber erneut via Allgemeinverfügung umgesetzt: Am 1. Mai (Montag) ist das Mitführen und die Benutzung von Glasflaschen und Trinkgefäßen aus Glas demnach ganztägig auf den Flächen am alten Aasee im Bereich der Bastion, der Aasee-Terrassen sowie bis zum Bereich an den "Giant Pool Balls" untersagt. Das Verbot gilt bereits am Vorabend (30. April, Sonntag) ab 18 Uhr.

Als Konsequenz aus schweren Ausschreitungen im Mai und Juni 2021 bestand dort fast zwei Sommer lang ein Glasverbot. Vor allem jüngere Personengruppen hatten zuvor – insbesondere an und zu Feiertagen – diesen Grünbereich zu ausgiebigen Gelagen und nächtlichen Partys mit erhöhtem Alkoholgenuss genutzt, die zu einer extremen Verschmutzung des Geländes führten. Die damals in der Folge befristeten Allgemeinverfügungen zeigten nach Auffassung des Ordnungsamtes Wirkung: Deutlich weniger Glasbruch wurde in den Grünanlagen festgestellt, das Verletzungsrisiko entsprechend minimiert. Da sich die Stadt Münster zum Ziel gesetzt hat, bis 2030 als "abfallvermeidende Stadt" zu gelten, der Aasee überdies als Naherholungsgebiet verstanden wird, "muss sichergestellt werden, dass Menschen, Tiere und nicht zuletzt die Natur ausreichend geschützt werden", so Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer. "Das Glasverbot ist daher die geeignete Maßnahme zur Abwehr einer Gefahr, die sich im Laufe der letzten Jahre leider als erforderlich erwiesen hat."

Neben dem 1. Mai ist auch zu Christi Himmelfahrt (Vatertag) und Fronleichnam mit einem besonders hohen Personenaufkommen ebenda zu rechnen. Das Mitführen und die Benutzung von Glasflaschen und Trinkgefäßen aus Glas ist dann ganztägig und an den jeweiligen Vorabenden ab 18 Uhr untersagt.

Neben den Einsatzkräften des Ordnungsamtes sind an diesen Tagen auch Teams der Polizei, der Abfallwirtschaftsbetriebe (awm), von "Voll ist Out", dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, sowie Security-Kräfte und das THW präventiv wie kontrollierend unterwegs. Darüber hinaus wird am Hiltruper See zum 1. Mai ein Sicherheitsdienst vertreten sein, der Kommunale Ordnungsdienst unterstützt bei entsprechendem Bedarf.

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Benefizturnier für den Förderverein Johannes-Hospiz Münster
Allgemein

Mitspielen heißt auch mithelfen: Benefizturnier im Golfclub Gut Hahues in Telgte am 20. Mai 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Innovationspreis Münsterland kürt erfindungsreiche Unternehmen aus der Region
Wirtschaft & Finanzen

In fünf Kategorien wurden Unternehmen für ihre Innovationen auf dem maakwi Campus in Heek vor rund 300 Gästen ausgezeichnet

weiterlesen...
Gestrandet: Unwetterchaos auf Mallorca quält Urlauber
Aus aller Welt

Alptraum-Nacht statt Mallorca: Wegen eines schweren Unwetters über der Insel fiel der Urlaubsstart für viele ins Wasser. Die Lage am Flughafen normalisiert sich langsam - das Zittern geht aber weiter.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Workshops, Konzerte, Familienfeste: Einrichtungen der Jugendarbeit informieren über ihre Arbeit
Politik

Sichtbarkeitswoche mit Angeboten und Aktionen vom 10. bis 16. Juni

weiterlesen...
300 Jugendliche bei „We are Europe!“ in der Innenstadt
Politik

Rahmenprogramm zur Verleihung des Friedenspreises an Emmanuel Macron und das Deutsch-Polnische Jugendwerk

weiterlesen...